Skip to main content

Spielberichte - 1. Mannschaft 2020/2021

Hart erkämpfter 9:3 Sieg in Bachem

Am weitestgehend ungeliebten aber sonnigem Sonntagmorgen-Termin ging es auf nach Bachem. Werner und Christian ersetzten den verreisten Doc Noppe und die Zauberhand Hannes.

Damit traten wir mit Jürgen, Carsten, Jonte, Werner, Kamran und Christian an. Der Gastgeber musste auf seine 1 verzichten und trat an mit Fester, Karbig, Hielscher, Borgmann, Bauer und Kitz. Die Spiele von Borgmann wurden vorgezogen, da dieser noch einen Flug erwischen musste.

Es sollte ein spannendes Spiel werden. Die Punkte holten: Jürgen (2), Carsten (2), Jonte (1), Werner (2), Kamran (2).

TTC Bachem - Arminia Köln 3 : 9 (06.09.2020)

Jürgen durfte gegen Karbig ran, der mit seiner Rückhandnoppe scheinbar noch weniger Fehler machte als Jürgen. Bereits im ersten Satz ging es in die Verlängerung, bei der Jürgen am Ende mit 14:12 die Nase vorne hatte, und mit 3:1 mal wieder ein Spiel mit sehr langen Ballwechseln für sich entscheiden konnte.

Jonte musste dann also sein Spiel vorziehen und entschied vor allem den dritten Satz entscheidend für sich, als er ein 4:9 in ein 12:10 verwandelte. Den anschließenden vierten Satz gestaltete einer der stärksten Spieler der Staffel deutlich mit 11:3. 

Carsten spielte gegen den meiner Meinung nach stärksten Spieler Fester ein unterhaltsames Spiel. Fester bereitete Carsten mit enorm sicheren Topspins auf beiden Seiten ein schwieriges Spiel. Doch unser Zweier konnte nach 3:11 im zweiten und 10:12 im dritten das Spiel drehen und damit den ersten Sieg im fünften Satz holen. Es sollten noch viele weitere folgen.

Werner spielte dann direkt das nächste Spiel gegen den vorziehenden Borgmann. Mit einer bärenstarken Leistung trotzte er dem mehr als 100 Punkte stärkeren Spieler das zweite Fünf-Satz Spiel ab.

Die Gäste riefen erneut Werner auf, doch wir konnten die fairen und freundlichen Gastgeber überreden nun auch die Abfolge der Spiele zu verändern, damit er nicht direkt hintereinander spielen muss.
Und so durfte dann Christian gegen den jungen Bauer an die Platte und musste ein 0:3 einstecken, das symbolisch für das Spiel stand. Denn mit 7,8 und 9 Punkten hätte das Spiel auch anders ausgehen können. 

Kamran spielte gegen Ersatzmann Noppen-Kitz ein unaufgeregt gutes Spiel und gewann letztlich deutlich, wenn auch knapp im dritten Satz mit 15:13.

Im zweiten Einzel von Werner avancierte dieser dann endgültig zum "Man Of The Match". Der ambitionierte Hielscher geriet mehrmals in Rage gegen unser Fünf-Satz Schlachtschiff Kredelbach. Ein 0:2 konnte Werner noch drehen. 

Jürgen hatte mit dem starken Fester erneut sehr viel Arbeit vor der Brust, und erkämpfte sich mit viel Schweiß und Beinarbeit das Spiel über fünf Sätze. Er wehrte dabei mehrere Satz- und Matchbälle ab. Der zweite Satz ging mit 18:16 an ihn und im letzten verwandelte er ein 8:10 in ein 12:10. 

Der erfahrene Karbig bereitete Carsten einiges an Kopfzerbrechen, als er sein Spiel nach 2:0 Führung der Arminia umstellte und Carsten plötzlich im 5. Satz landete. Insgesamt hatte unser oberes Paarkreuz heute schwere Spiele. Doch auch dieses Spiel ging in fünf Sätzen an uns. Starke Leistung. 

Der kämpferische Hielscher, der mit Werners “krummen” Spiel haderte, durfte nun mit dem technisch saubersten Spieler unserer Mannschaft vorlieb nehmen. In einem ansehnlichen Spiel mit viel Höhen und Tiefen seitens Hielscher konnten die Bachemer dann doch noch ein weiteres Spiel im entscheidenden Satz mitnehmen. 

Christian und Kamran spielten nun unten überkreuzt gegen die Noppe und den jungen Bauer. Beide gingen 2:0 in Führung, doch dann kippten beide Spiele. Im fünften Satz gelang Christian leider nicht der Sieg, den ihm die ganze Mannschaft gegönnt hätte. Kamran hingegen konnte noch mal den Schalter umlegen und erackerte sich ein 11:8.

So durften wir uns über ein 9:3 freuen, das wohl verdient aber auch hart erarbeitet war, in der Höhe aber durchaus ganz anders hätte ausfallen können. 31:23 Sätze und acht Spiele im fünften Satz, wovon dann sechs an uns gingen. Nicht zuletzt der Anwesenheit von Kai, Herbert und Klaus geschuldet, die uns überraschend auswärts besuchten und unterstützten.  Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle. So etwas kann den Unterschied machen.

Wir bedanken uns ebenfalls bei Werner und Christian für starke Spiele und einen schönen Sonntagmorgen. Der Beweis dafür, dass wir auch vermeintlich ersatzgeschwächt immer noch eine starke Truppe sind! (Text: Kamran)

zum offiziellen Spielbericht

Erfolgreicher Einstand in der Kreisliga

Die 1. Mannschaft der Arminia ist nach ca. 40 Jahren zurück in der Kreisliga und direkt mit einem Sieg gestartet. Wie das Ergebnis von 7:5 schon andeutet, war es ein spannendes Spiel.

 

Die 2. Mannschaft von TTC Pesch hat sich vorher selbst als Abstiegskandidat bezeichnet, dadurch lag der Druck bei uns, und der war groß genug bei 6 Spielern mit TTR-Werten zwischen 1450 und 1482.

 

Punkte: Jürgen (2), Carsten (2), Jonte (2), Hannes (1).

Arminia Köln - TTC Pesch II 7 : 5 (28.08.2020)

Da wir leider keine Doppel spielen dürfen, ging es gleich mit den Überkreuzduellen im oberen Paarkreuz los.
Jürgen hatte große Schwierigkeiten mit dem Vorhandtopspin von Rassolie und setzte sich glücklich im 5. Satz durch. Den Einstand in der Kreisliga hat er sich etwas leichter vorgestellt. Carsten hatte nur anfangs Schwierigkeiten mit Bünnagel, konnte sich dann aber gewohnt sicher durchsetzen.

Mit Jonte haben wir den TTR-stärksten Spieler der Liga im mittleren Paarkreuz. Obwohl er sich erst am Tag vorher mit neuen Belägen ausgerüstet hat, war sein Spiel gegen Kuciak offensiv sehr sicher und er konnte ohne größere Probleme zum 3:0 ausbauen. Hannes hatte gegen Kabus beste Chancen zu gewinnen, den 3. Satz zur 2:1-Führung gewann er mit 11:1, aber dann riss etwas der Faden. Die Idee, bei 9:9 im fünften Satz einen Fehlaufschlag einzubauen, war leider nicht so gut, so ging das Spiel leider knapp weg.

Dirk haderte danach berechtigtermaßen etwas mit den schnell und aus der Hand gespielten Aufschlägen und dem Material von Meurer. Es war ein enges Spiel mit teilweise langen und schönen Ballwechsel, aber unser Mannschaftsarzt 'Doc Noppe' fand zu oft kein Rezept, jedenfalls nicht das richtige. Gleichzeitig hatte Kamran große Schwierigkeiten, gegen Kühlem in sein Spiel zu finden und verlor deutlich.

So stand es nach der 1. Runde 3:3.

Die zweite Runde begann mit recht klaren Siegen von Jürgen, Carsten und Jonte. Es ging also in den letzten 3 Spielen darum, ob sich ein Armine in den Spielen auf Augenhöhe durchsetzen kann. Hannes nahm dann gleich den Druck raus und holte verdient den 7. Punkt.

Leider konnten sich Dirk und Kamran auch im 2. Spiel gegen die Materialspieler nicht durchsetzen. Am Ende zählt aber das positive Mannschaftsergebnis.

Es war ein schöner Abend mit netten Peschern und 4 ständig anfeuernden Zuschauern. Auch die anschließende 'Aufstiegsfeier' im Brauhaus war sehr nett, auch dank der dazugestoßenen 2. Mannschaft, die zeitgleich unentschieden in Geyen spielte.

Vielen Dank an die Unterstützung von Herbert, Klaus, Dragan und Frank als Zuschauer der Kreisliga-Heimpremiere.

Am nächsten Sonntag um 10 Uhr geht es in Bachem weiter. (Text: Jürgen)

zum offiziellen Spielbericht