Skip to main content

Spielberichte - 4. Mannschaft 2019/2020

Letzte Schlacht bei Fortuna!

Aufstellung S. C. Fortuna Köln I:

1+2: Girschick (1212), Hoffmann (1305),

3+4: Hentrich, Thomas (1136) und Petrasch (1090)

Aufstellung SV Arminia IV:

1+2: Matthias (1316), Bruno (1192),

3+4: Wojtek (1157), Oliver (1159)

SC Fortuna Köln I - SV Arminia Köln IV     (12.12.2019)               

Der neu gegründete S.C. Fortuna Köln, der sein Vereinslokal auf der rechten Rheinseite in Deutz hat, hatte ganz unkompliziert unserer sehr kurzfristig angefragten Spielverlegung vom 30.11. zugestimmt, weil wir wiederholt keine 4 Spieler zusammenbekamen (an einem Samstag). 

Wir spielten letztmalig mit Matthias (Rückrunde für die 2. Mannschaft eingeplant), desweiteren mit "Noppen-Bruno", Wojtek und unserm neuen Heißsporn Oliver, dem es nach 24 Jahren Pause wieder gehörig in den Fingern juckt und hofften auf eine ausgeglichene Partie. Bruno fungierte stellvertretend für Herbert als Mannschaftskapitän!

Die Doppel gewannen Matthias/Bruno leicht und locker in 3 Sätzen gegen Hoffmann/Hentrich, Wojtek/Oliver benötigten 5 Sätze gegen Girschick/Petrasch - 0:2.

Bruno legte mit einem sauberen 3-Satz-Sieg gegen Fortuna Nr. 1 Girschick nach - 0:3.

Matthias verlor sehr unglücklich und knapp in 4 Sätzen gegen Hoffmann, der über wirklich gute Aufschläge verfügte.

Oliver unterlag Hentrich in 4 Sätzen, doch Wojtek konterte mit seinem 4-Satz-Sieg über Petrasch zum 2:4.

Auch in Runde 2 lief es schlecht für Matthias, der noch von seinem 1. Spiel genervt war. Jetzt nervten ihn der "aus der Hand" aufschlagende Girschick und andere Dinge - das Spiel kippte zugunsten Fortunas.

Bruno unterlag klar in 3 Sätzen gegen Hoffmann, Wojtek verlor in 3 knappen Sätzen gegen Hentrich. Oliver unterlag in 5 hartumkämpften Sätzen gegen Ersatzspieler Petrasch aus der 2. Mannschaft - 4:6.

Matthias konnte dann noch gegen Hentrich auf 6:5 verkürzen, doch sowohl Wojtek gegen Girschick als auch Oliver gegen Hoffmann unterlagen klar zum 8:5 Endstand.

Fazit: Vermeidbare Niederlage zum Hinrundenabschluß

► zum Spielbericht auf myTischtennis

Klares 8:1 über den Tabellenvorletzten!

Aufstellung SV Arminia IV:

1+2: Herbert (1147), Dieter (1092),

3+4: Wojtek (1153), Oliver (1153)

 

Aufstellung DJK Bocklemünd I:

1+2: Bonk (1097), Krawczyk (1114),

3+4: Mostfa(1076) und Mertens (802)

SV Arminia Köln IV  -   DJK Bocklemünd I   8:1   (29.11.2019)

Wieder ein Doppel-Heimspieltag: die 1. Mannschaft benötigte einen Sieg über den 1. TTC Köln IV, um weiter oben in der 1. Kreisklasse um den Aufstieg mitzuspielen (siegten kämpferisch mit 8:5) und wir, die 4. Mannschaft, trugen ein Nachholspiel gegen den DJK Bocklemünd aus, das eigentlich schon 2 Wochen früher hätte stattfinden sollen. Damals hatten wir aber keine 4 Spieler - und heute wäre das fast wieder so gewesen (Dieter sprang als letztmöglicher verfügbarer Spieler ein - Danke Dieter!)

Wir spielten zwar ohne Nr. 1, 2 uns 3, Bocklemünd aber ebenfalls ohne 1 und 2, sowie an Nr. 4 mit einem jungen Spieler aus der Hobbymannschaft - das müßte doch machbar sein gegen den Tabellenvorletzten.

Herbert/Wojtek spielten heute nicht sehr überzeugend gegen Bonk/Mertens, konnten aber letztlich den 5. Satz mit 11:6 und damit das Spiel doch noch für sich entscheiden, während Dieter/Oliver (Premieren-Doppel) in 4 Sätzen über Krawczyk/Mostafa siegreich waren - 2:0.

Herbert brauchte nur 3 Sätze gegen Krawczyk, dem nach 7-monatiger Spielpause doch deutlich die Sicherheit fehlte, Dieter verlor in 4 Sätzen gegen Bonk. 

Wojtek ließ dem Hobbyspieler Mertens nur in Satz 1 eine Chance, den er knapp mit 14:12 gewann, anschließend schoß er Bocklemünds Nachwuchsspieler mit 11:3/11:3 von der Platte. Oliver lag klar nach 2 Sätzen gegen Mostafa vorne, der immer mal wieder die Aufschläge von Oliver monierte, weil er meinte, diese seien nicht hoch genug geworfen. Damit brachte er Oliver aus dem Tritt und plötzlich stand es 2:2 in den Sätzen. Er wurde aber vom Schiedsrichter darauf hingewiesen, daß seine eigenen Aufschläge fast alle aus der Hand seien, woraufhin er seine Reklamationen einstellte. Oliver gab in  Satz 5 die einzig richtige Antwort darauf und setzte sich mit 11:6 durch - 5:1 nach der 1. Runde.

Herbert mußte nun gegen Bocklemünds Nr. 1, Altmeister Bonk, ran, der über eine starke Vorhand verfügte. Nur, wo war Herbert's Schläger abgeblieben. Das gabs doch nicht, eben war er doch noch da - bis sich herausstellte, das Bonk versehentlich Herbert's Schläger genommen und ihn vorher auch gründlich gereinigt hatte - ein gutes Omen? Ja, auch in seinem 2. Spiel spielte Herbert  hochkonzentriert und klug immer wieder die etwas schwächere Rückhandseite des alten Fuchses an, blockte gut und brillierte mit 11:7/11:9 und 11:2 über Bonk, der ihm anschließend sehr fair und sportlich zum Sieg gratulierte! Chapeau, auch an Bocklemünd's Nr. 1.

Dieter mußte nun gegen Krawczyk antreten und verlor auch glatt den 1. Satz mit 5:11, doch danach wurde er immer sicherer und setzte sich mit 11:9/11:8 und 11:9 in 4 Sätzen durch - 7:1.

Wojtek hatte gegen Mostafa keine Mühe und siegte klar und deutlich in 3 Sätzen, tüte damit den 8:1-Sieg ein.

Danke auch an Zuschauer Andreas, der zwischenzeitlich die Spiele gezählt hat.

Fazit: Sehr starke, überzeugende Mannschaftsleistung - Danke an Dieter für's Einspringen!

zum Spielbericht auf myTischtennis

Kampfsieg gegen Tabellennachbar

Aufstellung SV Arminia IV:

1+2: Klaus (1150), Bruno (1207),

3+4: Herbert (1141), Wojtek (1142)

 

Aufstellung TSV Kenten VI:

1+2: Liebert (1191), Grimm (1232),

3+4: Decker (1189) und Lange (924)

SV Arminia Köln IV  -   TSV Kenten IV   8:5   (22.11.2019)

Es war wieder mal Doppel-Heimspieltag: die 2. Mannschaft spielte gegen Tabellenführer TPS Köln und wir (die 4. Mannschaft) hoffte gegen Tabellennachbar Kenten auf ein Unentschieden.

Die Chancen standen gut, da wir mit unserer Nr. 2, 3, 4 und 6 - Kenten ebenfalls mit seiner Nr. 2, 3, 4 und einem Hobbyspieler (Nr. 10 aus der 6. Mannschaft) antraten.

Los ging es aber nicht mit der Begrüßung, sondern erstmal damit, daß Carsten dankenswerterweise die Essenswünsche unserer Gäste für unseren späteren gemeinsamen Brauhaus-Besuch aufnahm.

Im Doppel spielten Klaus F./Bruno gegen das stärkere Doppel 1 Grimm/Decker und unterlagen knapp in 3 Sätzen. Dagegen hatten Herbert/Wojtek mit Liebert/Lange wenig Mühe und siegten, abgesehen von Satz 2 (12:10), sehr deutlich in 3 Sätzen - 1:1.

Klaus F. war heute sehr gut aufgelegt und kämpfte Grimm in 4 hauchdünnen Sätzen nieder (9:11/12:10/11:9/11:9). Bruno war heute chancenlos gegen Mr. Backhand Liebert und kassierte eine deutliche 3-Satz-Niederlage.

Herbert machte mit Hobbyspieler Lange kurzen Prozeß, Wojtek setzte sich in 4 Sätzen klar gegen die lange Noppe von Decker durch.

Klaus F. sorgte mit einem erkämpften, aber verdienten 4-Satz-Sieg gegen Liebert für die zwischenzeitliche 5:2-Führung, doch Bruno verlor leider auch gegen Grimm klar in 3 Sätzen (es war nicht sein Tag heute).

Herbert unterlag in 4 Sätzen gegen Decker und Wojtek brauchte nicht lange gegen Lange - 6:4. Das sah gut aus.

In Runde 3 mußte Herbert nun gegen Kenten's Nr. 1, Mr. Backhand Liebert antreten. Dieser kam jedoch nur selten zu seinen gefürchteten Rückhandschüssen, weil Herbert ruhig und hochkonzentriert blieb und ihm mit kurzen platzierten Schupfbällen und einigen guten Blockbällen klar in 3 Sätzen den Zahn zog (11:6/11:1/11:8) - 7:4.

Jetzt konnte Klaus F. gegen Decker den Siegpunkt einfahren, dachte man, doch, weit gefehlt, er unterlag klar in 3 Sätzen dem Materialspiel von Decker.

Nur noch 7:5: während Wojtek sich gegen Grimm in den 3. Satz ging und sich ein Spiel auf Augenhöhe lieferte, machte Bruno mit seinem klaren 3-Satz-Sieg über Hobbyspieler Lange den 8:5-Erfolg komplett!

Fazit: Starke Mannschaftsleistung gegen die sympathischen Kentener, die uns anschließend noch ins Brauhaus zu Speis und Trank begleiteten!

zum Spielbericht auf myTischtennis

Erwartete 8:1-Klatsche beim Tabellenvierten!

Aufstellung TTC Lövenich IV:

1+2: Dagonese (1441), Maurer (1239),

3+4: Puda (1276) und Pasternak (1144)

Aufstellung SV Arminia IV:

1+2: Klaus F. (1137), Herbert (1144),

3+4: Wojtek (1163), Oliver (1145)

TTC Lövenich IV - SV Arminia Köln IV  8:1   (15.11.2019)

Zum Tabellenvierten TTC Lövenich IV mußten wir ohne unsere stärksten Spieler Matthias und Bruno antreten und rechneten mit einer schnellen und deutlichen Niederlage, was auch schon der Vergleich der TTR-Werte widerspiegelte.  Im oberen Paarkreuz spielten Klaus F. und Herbert, im unteren Wojtek und unser neues Mitglied Oliver, der nach 24 Jahren Pause wieder mit dem Tischtennis angefangen hat.

So, dachten wir, könnten wir ein schnelles Spiel machen und anschließend zusammen mit unserer 1. Mannschaft im Vereinslokal einkehren.

Trotz bravourösem 7:0-Start im 1. Satz von Herbert/Wojtek gegen Dagonese/Pasternak mußten diese sich noch mit 1:3 Sätzen hauchdünn geschlagen geben, Klaus F./Oliver verloren ebenfalls in 4 Sätzen gegen Maurer/Puda - 2:0.

Herbert hatte gegen den 300 TTR-Punkte höher dotierten Dagonese nicht den Hauch einer Chance, konnte nur 9 Punkte in 3 Sätzen ergattern, Klaus F. kämpfte Maurer in 5 Sätzen nieder.

Puda gewann gegen Oliver hauchdünn in 5 Sätzen, starke Premiere von Oliver! Wojtek war heute gegen Pasternak in 3 Sätzen chancenlos - 5:1.

In Runde 2 schlug Dagonese Klaus F. ebenso klar in 3 Sätzen, Herbert unterlag in 3 Sätzen gegen Maurer und Puda schlug Wojtek auch nur hauchdünn in 5 Sätzen zum 8:1 Endstand.

Fazit: Erwartet hohe Niederlage bei stark aufgestellten Lövenichern!

zum Spielbericht auf myTischtennis

Starker Wojtek rettet uns den Arsch - Glückliches 7:7 Unentschieden!

Aufstellung Pulheimer SC VI:

1+2: Koch (1101), Gruchmann (1086),

3+4: Wolfslast (1097) und Krus (1022)

 

Aufstellung SV Arminia IV:

1+2: Matthias (1351), Herbert (1177),

3+4: Wojtek (1129), Klaus L. (1032)

Pulheimer SC VI - SV Arminia Kön IV  7:7   (29.10.2019)

Nach Pulheim fuhren wir ohne Klaus F. ,Bruno und Dieter, dafür sprang Klaus L. nach fast 1-jähriger Liga-Abstinenz ein.

Gegen den Tabellenletzten sollte das doch wohl reichen (dachten wir).

Als wir in Pulheim ankamen, war dort noch intensives Jugendtraining.

Pulheim trat fast in Bestbesetzung an, nur an Pos. 4 spielte ein Ersatzmann aus der 7. Mannschaft.

Auch wenn die überwiegend sehr junge Mannschaft von Pulheim noch sehr geringe TTR-Werte aufwies, bedeutete dies jedoch keine geringe Spielstärke, wie wir wenig später feststellen mußten.

Das zeigte sich auch gleich in den Doppeln: Unser heutiges Doppel 1 Matthias/Klaus L. unterlag relativ klar in 4 Sätzen gegen Pulheims Nr. 1 und 2 (Koch/Gruchmann).

Besonders die Nr. 1, Koch, servierte immer wieder extrem kurze Aufschläge, die Matthias kaum angreifen konnte.

Doch dafür hatten wir ja taktisch Wojtek/Herbert als Doppel 2 eingesetzt. Gegen die Nr. 3 und 4 von Pulheim (Wolfslast/Krus) sollte das doch wohl genügen-oder nicht? Zuviele Fehler der beiden Arminen in den ersten beiden Sätzen, die mit 9:11 jeweils an Pulheim gingen. Die folgenden 3 Sätze spielten Herbert/Wojtek etwas konzentrierter und gewannen doch noch in 5 Sätzen - 1:1.

Herbert unterlag ärgerlich in 5 Sätzen seinem jungen starken Kontrahenten  Koch, der immer wieder mit sehr kurzen Aufschlägen knapp hinters Netz und starkem Offensivspiel brillierte. Matthias gewann klar in 3 Sätzen gegen Gruchmann.

Klaus unterlag klar in 4 Sätzen gegen Routinier Wolfslast, doch Wojtek machte in 3 Sätzen kurzen Prozeß gegen Krus - 3:3 nach der 1. Runde.

Unser sonstiger Punktegarant Matthias unterlag sehr ärgerlich in 3 ganz knappen Sätzen Koch (10:12/10:12/10:12) - es war nicht sein Tag heute - und Herbert verlor ebenfalls in 3 Sätzen gegen Gruchmann - was war denn da los?

Ein glänzend aufgelegter Wojtek ließ Routinier Wolfslast nicht den Hauch einer Chance, gewann sehr deutlich in 3 Sätzen, doch Klaus verlor leider auch klar in 3 Sätzen gegen Krus - 4:6, das sah gar nicht gut aus.

In Runde 3 benötigte Matthias 4 Sätze für seinen Sieg über Wolfslast und verkürzte zum 5:6.

Jetzt stiegen Klaus gegen Gruchmann und Wojtek gegen Koch in den Ring. Nachdem Klaus klar in 3 Sätzen gegen Gruchmann verloren hatte und wir beim 5:7 kurz vor einer Niederlage standen, ging es bei Wojtek in die Verlängerung-Satz 5 mußte die Entscheidung bringen.

Herbert ging gegen die Nr. 4, Krus, schnell mit 2:0 Sätzen in Führung (11:8/11:8), doch wir brauchten Wojteks Sieg. Der gewann dann auch den Entscheidungssatz gegen den jungen Koch hochkonzentriert mit 11:8 und verkürzte auf 6:7.

Herbert durfte nun mit seinem 3-Satz-Sieg (11:6 im 3. Satz) den letzten Punkt für die Arminia einfahren - Puh, noch mal gutgegangen!

Danke an Klaus für's kurzfristige Einspringen gegen ein junges Team, das sicherlich nicht Tabellenletzter bleibt, von der Leistungsstärke her klar ins Mittelfeld gehört!

Fazit: Wojtek's Sahnetag rettet uns Kopf und Krag'! 

zum Spielbericht auf myTischtennis

Kampfsieg gegen sympathische Nippeser

Aufstellung SV Arminia IV:

1+2: Klaus (1141), Bruno (1209),

3+4: Herbert (1155), Wojtek (1141)

 

Aufstellung TTG Nippes VI:

1+2: Becker (1183), Hagenbrock (1177),

3+4: Hintzen (1132) und Pillich (1037)

SV Arminia Kön IV  -   TFG Nippes VI   8:5   (11.10.2019)

Am Doppel-Heimspieltag der 2. und 4. Mannschaft hoffte man auf einen klaren Sieg der 2. Mannschaft trotz Abwesenheit von Kamran und Kai.

Mit der 4. Mannschaft erwarteten wir ohne unsere starke Nr. 1 Matthias (er half in der 2. Mannschaft aus) ein Spiel auf Augenhöhe.

Die Doppel konnten Klaus/Bruno gegen Becker/Hagenbrock erfreulich klar in 3 Sätzen für sich entscheiden. Herbert/Wojtek hatten einen famosen 2:0-Start, dann kamen ihre Gegner, der Routinier Hintzen und Jugendspieler Pillich, immer besser ins Spiel, so dass der 5. Satz die Entscheidung bringen mußte. Da machten dann Herbert/Wojtek mit konzentriertem Spiel den Deckel drauf - 2:0 - ein guter und wichtiger Start, wie sich später noch herausstellen sollte.

Klaus unterlag chancenlos in 3 Sätzen gegen Hagenbrock, Bruno in 4 Sätzen gegen Becker (stärkster Spieler des Nippeser Quartetts).

Herbert fuhr, abgesehen von Satz 2 (11:9), eine blitzsauberen und völlig ungefährdeten 3:0 Satz-Sieg gegen den Jugendspieler Pillich ein. Wojtek konnte Matchbälle gegen Hintzen im 4. Satz nicht nutzen und unterlag dann im 5. Satz seinem immer stärker aufspielenden Gegner - 3:3 nach der 1. Runde.

Klaus unterlag auch in seinem 2. Spiel gegen die Nr. 1 Becker hauchdünn in 4 knappen Sätzen, trotz teilweisen starken Ballwechseln. Bruno behielt in 4 Sätzen gegen Hagenbrock die Oberhand - 4:4.

Nebenan hatte die 2. Mannschaft inzwischen ihren 8:2-Sieg gegen den Tabellenletzten BC Efferen II eingetütet!

Jetzt gab die Arminia richtig Gas: Herbert glänzte gegen Routinier Hintzen (endlich mal wieder) mit einem guten Mix aus sicheren Defensiv-/Block- und mutigen Angriffsschlägen - ein klarer und verdienter 3-Satz-Sieg. Wojtek hatte mit Jugendspieler Pillich erwartungsgemäß ebenfalls keine Probleme und erhöhte auf 6:4 für die Arminia.

In Runde 3 unterlag Herbert in 3 Sätzen gegen den Nippeser Spitzenspieler Becker, aber Klaus setzte sich knapp in 4 Sätzen gegen Hintzen durch - 7:5.

Bruno machte anschließend mit einem klaren 3-Satz-Sieg gegen Pillich den Deckel zum 8:5-Erfolg nach gut 2,5 Stunden Spielzeit drauf und Kai bestellte schon mal Essen im Brauhaus, wo sich die 2. und 4. Mannschaft dann anschließend in guter Arminia-Tradition noch einige Runden Kölsch auf beide Heimsiege bis nach Mitternacht genehmigten!

Danke an alle, die Spiele gezählt und uns unterstützt haben.

Fazit: Starke Mannschaftsleistung  gegen sportliche faire Nippeser!

zum Spielbericht auf myTischtennis

Arminia IV nimmt Fahrt auf!

Aufstellung SV Arminia IV:

1+2: Matthias (1328), Bruno (1191),

3+4: Herbert (1159), Wojtek (1156)

 

Aufstellung TTC RW Esch IV:

1+2: Zimmermann (1209), Brocki (1209),

3+4: Achatzy (1151) und Gadow (1103)

SV Arminia Kön IV  -   TTC RW Esch IV   8:1   (04.10.2019)

Am Doppel-Heimspieltag der 1. und 4. Mannschaft hoffte man auf einen schnellen Sieg beider Mannschaften, zumal eine Einladung in unser Vereinslokal "Brauhaus am Kloster" unserer beiden neuen Mitglieder Jürgen und Matthias ab 21.30 Uhr anstand.

Auch wenn wir nach TTR-Punkten leicht favorisiert waren, graute uns beim Einspielen unserer Gäste aber davor, da 3 der 4 Spieler mit Barna Noppengummi, langer Noppe und Anti "hantierten", was lange und unschöne Ballwechsel erahnen ließ, nur die Nr. 1 Zimmermann spielte mit normalen Belägen.

So starteten Matthias/Bruno furios mit einer 2:0 Satzführung gegen Zimmermann/Brocki, um anschließend Satz 3 in der Verlängerung abzugeben und Satz 4 mit 11:9 für die Arminia einzutüten. Am Nachbartisch hatten währenddessen schon Wojtek/Herbert gegen Achatzy/Gadow einen fast blitzsauberen 3-Satz-Sieg gegen die hörbar frustrierten Escher eingetütet - 2:0.

Unsere neue Nr. 1 Matthias hatte mit der langen Noppe von Brocki nur im 1. Satz etwas Mühe, gewann dann aber die Sätze 2 und 3 sehr deutlich. Unsere Neuverpflichtung Bruno, der ebenfalls eine lange Noppe spielt, machte mit Eschs Nr. 1 Zimmermann in 3 Sätzen kurzen Prozeß und erhöhte auf 4:0.

Herbert konnte sich gegen das tote Spiel von Gadow mit langer Noppe und Anti nicht durchsetzen und unterlag erwartungsgemäß klar in 4 Sätzen. Wojtek lieferte sich einen absoluten 5-Satz-Krimi gegen Barna-Noppengummi Achatzy, den er wirklich nur hauchdünn in der Verlängerung des 5. Satzes für sich entscheiden konnte und erhöhte auf 5:1.


Matthias hatte erwartungsgemäß mit Zimmermann keine Probleme und gewann locker in 3 Sätzen.

Inzwischen hatte unsere 1. Mannschaft schon ihren 8:1-Sieg gegen Geyen II eingefahren und wollte eigentlich schnell ins Brauhaus.

Nachdem Wojtek am Nachbartisch mit Gadow kämpfte, aber diesmal im Gegensatz zur letzten Begegnung mit Gadow mit 3:0 die Nerven behielt, konzentrierten sich alle Augen auf Herbert gegen Barna-Noppengummi-Spieler Achatzy. Beim 0:2 Satz-Rückstand und 7:10 vor dem Aus strapazierte Herbert sein eigenes und auch das Nervenkostüm aller Arminia-Spieler, die ihn lautstark anfeuerten. Dadurch schaffte er es Punkt für Punkt den Satz doch noch mit 12:10 zu gewinnen und die Wende einzuleiten. Satz 4 und 5 gewann er gegen den mit seinem Schicksal laut hadernden Gegner hauchdünn mit 11:9 und dem erlösenden 11:6, sonst hätte man den Stein, der Herbert beim Siegpunkt vom Herzen fiel, hören müssen - der 1. Sieg in seiner langen Tischtennis-Karriere gegen einen "Brettchenspieler" - Puh!

Danke an alle, die uns unterstützt haben!

Fazit: Sehr starke und solide Mannschaftsleistung gegen eine "Material-Mannschaft"-und wir kamen doch noch alle rechtzeitig ins Brauhaus!

zum Spielbericht auf myTischtennis

Arminia IV heizt Überflieger Glesch/Paffendorf III ordentlich ein!

Aufstellung BC Viktoria Glesch-Paffendorf III:

1+2: 1+2 Nagel, T. (1597), Fischer (1564)

3+4: Nagel, P. (1409), Schwantes (969)

Aufstellung SV Arminia IV:

1+2: Matthias (1309), Bruno (1165) ,

3+4: Dieter (1090), Wojtek (1155)

BC Viktoria Glesch/Paffendorf III - SV Arminia Kön IV  8:4   (28.09.2019)

Schaut man auf die TTR Punkte unserer Gegner und vergleicht diese mit unseren, sollte klar sein, wie das Spiel ausgehen wird, so war es aber nicht.

Während sich Dieter und Wojtek knapp einen starken Sieg im 5. Satz gegen Fischer und Schwantes erkämpften, mussten Bruno und Matthias sich knapp im 5. Satz gegen die Nagels (Vater und Sohn) geschlagen geben. 1:1 nach den Doppeln, da wäre auch mehr für uns drin gewesen.

Matthias verlor gegen Fischer 1:3, Bruno kämpfte gut, unterlag aber T. Nagel 0:3, ingesamt stand es nun 1.3.

Wojtek spielte gut, musste sich aber P. Nagel geschlagen geben, der mit seinem unkonventionellen Spiel mit seinem Anti uns allen große Probleme bereitete 1:4. Dieter siegte nach starkem Spiel gegen Schwantes 3:0 und verkürzte auf 2:4.

Matthias und Bruno mussten sich dann gegen T. Nagel bzw. Fischer jeweils klar mit 0:3 geschlagen geben, Zwischenstand 2:6.

Dieter unterlag P. Nagel 0:3, Wojtek spielte stark gegen Schwantes und siegte klar 3:0, insgesamt nun 3:7.

Matthias konnte sich knapp im 5. Satz gegen P. Nagel durchsetzen, Dieter unterlag T. Nagel, Endstand 4:8.

Fazit:
Wahrscheinlich hätten wir noch 1-2 Punkte mehr machen können, aber mit dieser Besetzung ist Glesch-Paffendorf klarer Titelaspirant, das zeigt auch der Tabellenstand 8:0. Auf jeden Fall haben wir gut gegen den Favoriten gekämpft und eine gute Leistung gezeigt.

Spielbericht von Matthias - Danke!

zum Spielbericht auf myTischtennis

Klarer 8:2-Heimsieg!

Aufstellung SV Arminia IV:

1+2: Matthias (-), Klaus F. (1135),

3+4: Herbert (1178), Hubert (1091)

 

Aufstellung LAV Habbelrath III:

1+2: Toussaint (1277), Stotzem (1127),

3+4: Beuth (1033) und Rheindorf (983)

SV Arminia Köln IV - LAV Habbelrath III   8:2   (21.09.2019)

Unser Gegner trat ohne seine Nr. 1 und 2 an, doch wir spielten erstmals mit unserm neuen Topspieler Matthias.

Gegen das 1-er-Doppel Toussaint/Stotzem zeigten Matthias/Herbert eine starke Leistung und konnten sich in 4 Sätzen durchsetzen. Hubert/Klaus F. hatten mit Beuth/Rheindorf keinerlei Mühe und siegten glatt in 3 Sätzen.

Matthias fegte Habbelraths Nr. 2, Stotzem, in 3 Sätzen von der Platte, während Klaus F. heute eine starke Leistung gegen Toussaint zeigte und sich in 5 knappen Sätzen durchsetzte - 4:0.

Herbert hatte gegen den jungen Rheindorf keine Mühe und siegte glatt in 3 Sätzen, Hubert legte gegen Beuth ebenfalls in 3 Sätzen zum 6:0 nach.

Zwischenzeitlich waren auch Kai, Werner und Wojtek zur Anfeuerung in die Halle eingetroffen und unterstützten uns lautstark.

Matthias legte mit einem starken 4-Satz-Sieg gegen Toussaint zum 7:0 nach. Klaus unterlag leider in 5 Sätzen gegen Stotzem, Herbert spielte viel zu passiv gegen den rückhandstarken unorthodoxen Linkshänder Beuth und unterlag kläglich in 3 Sätzen - nur noch 7:2.

Hubert siegte klar in 4 Sätzen gegen Rheindorf und machte das 8:2 komplett.

Fazit: insgesamt gute Mannschaftsleistung mit starkem Einstand von Matthias!

Danke an Kai, Werner und Wojtek für die Unterstützung.

zum Spielbericht auf myTischtennis

Klare 1:8-Klatsche in Bachem!

Aufstellung TTC Bachem IV:

1+2: Berger, M. (1268), Schaaf, K. (1267),

3+4: Schaaf, J. (1210) und Hanke (1160)

Aufstellung SV Arminia IV:

1+2: Herbert (1202), Dieter (1092),

3+4: Wojtek (1158), Hubert (1036)

TTC Bachem IV - SV Arminia Köln IV   1:8   (05.09.2019)

Da wir gegen den in Bestbesetzung  favorisierten Gegner in Bachem ohne unsere Nr. 1 und 2 antraten. rechneten wir uns auch keine großen Chancen aus - und das Spiel ging auch erwartungsgemäss schnell zu Ende.

Sogar das eingespielte Doppel Herbert/Wojtek unterlag heute chancenlos in 3 Sätzen gegen J. Schaaf/Hanke, Dieter/Hubert erging es ebenso gegen M. Berger/K. Schaaf.

 

Danach lief es ähnlich weiter, auch Herbert fand heute nie zu seinem Spiel, es war zum Haare raufen.

Der einzige Lichtblick war Wojtek im Spiel gegen Bachems Nr. 4, Hanke, den er in 5 Sätzen niederkämpfen konnte-stark gemacht Wojtek.

Danke an Klaus L., der uns zum Spiel begleitet und als Schiedsrichter fungiert hat.

Neue TTR-Werte: Herbert 1193 (-9), Dieter 1090 (-2), Wojtek 1161 (+3) Hubert 1035 (-1)

zum Spielbericht auf myTischtennis

Bittere 6:8-Niederlage zuhause beim Saisonauftakt!

Aufstellung SV Arminia IV:

1+2: Klaus F. (1146), Bruno (1143),

3+4: Dieter (1101), Wojtek (1141) 

Aufstellung TTC Mödrath IV:

1+2: Jaixen (1256), Rohr (1220),

3+4: Apel (1213) und Späth (1147)

SV Arminia Köln IV - TTC Mödrath IV   6:8   (30.08.2019)

Wir traten gegen den in Bestbesetzung leicht favorisierten Gegner aus Mödrath zu fünft an, Herbert spielte nur Doppel.

Bruno und Klaus F. spielten erstmals zusammen und harmonierten prächtig. Gegen Jaixen/Apel konnten sie sich überraschend mit 3:0 durchsetzen.

Das eingespielte Kreismeister-Doppel Herbert/Wojtek tat sich sehr schwer gegen Späth/Rohr, konnte sich aber letztlich hauchdünn mit 3:2 durchsetzen - 2:0 nach den Doppeln.

Im oberen Paarkreuz unterlag Klaus F. ärgerlich in 5 Sätzen ggegen Rohr, Bruno verlor ebenfalls in 5 Sätzen gegen Mödraths Nr. 1 Jaixen.

Dieter unterlag in 4 Sätzen gegen die lange Noppe von Späth, doch Wojtek konnte mit starkem Spiel gegen Apel die Oberhand behalten - 3:3.

Klaus F. verlor dann leider klar in 3 Sätzen gegen Jaixen, Bruno setzte sich mit gekonntem Spiel in 4 Sätzen gegen Rohr durch.

Dieter verlor glatt in 3 Sätzen gegen Apel, doch Wojtek zeigte eine blitzsaubere 3-Satz-Leistung gegen Späth - 5:5.

Dieter verlor gegen Jaixen in 3 glatten Sätzen und Klaus F. verlor (sehr ärgerlich) in der Verlängerung des 5. Satzes gegen Apel - 5:7.

Bruno zeigte anschließend wie man mit langer Noppe und Schlägerdrehen gegen die lange Noppe von späth spielen muss, verkürzte auf 6:7.

Nun lag alles in Wojteks Hand gegen Rohr, dem er nach starkem 1. Satz und schönen Ballwechseln dann leider doch noch in 4 Sätzen unterlag.

Danke an alle, die uns angefeuert und unterstützt haben!

Fazit: Starke kämpferische Leistung im  über 3 stündigen Vergleich gegen sportlich faire und sympathische Mödrather!

Neue TTR-Werte: KLaus F. 1135 (-11), Bruno 1166 (+23), Dieter 1092 (-9), Wojtek 1158 (+17)

zum Spielbericht auf myTischtennis