Skip to main content

Verrücktes Spiel Kantenphysiker II - Iptischiptirallapiptis (13.06.2024)

Heißer Sommer-Team-Cup in Aachen (07.06.2024)

Wir fuhren mit Daniel, Thomas, Harald und Herbert nach Aachen, wo auf uns schon Luca und seine 3 Zuschauer/Innen warteten.

Beim 1. Spiel hatten wir die stärker eingeschätzten 3 Talente und ihr Fahrer als Kontrahenten. Kurz nach Beginn des 1. Spiels begannen wir auf Wunsch des Gastgebers auch wenig später parallel mit dem 2. Spiel, was zu einem ziemlichen Kuddelmuddel führte, weil man immer höllisch aufpassen mußte, auf welchem Spielblock man die Ergebnisse eintrug.

Aber alles der Reihe nach. 

Gegen das mindestens gleichstark eingeschätzte Team mußte man schon sein ganzes Können aufbieten, um nicht als Verlierer die Platte zu verlassen.

Luca und Daniel starteten mit 2 fulminanten Siegen über Timur Buhmann und Routinier Rainer Hepp zur 2:0-Führung, doch Thomas hatte leider nur wenig Chancen bei seiner 4-Satz-Niederlage gegen Tiberius Hepp. Da Daniel schon in 4 Sätzen gegen Timur Buhmann verloren hatte, stand es wieder 2:2 ausgeglichen und wir hofften auf das Doppel Harald/Herbert, doch weit gefehlt. Im 1. Satz wurden beide von Timur Buhmann/Tiberius Hepp regelrecht vorgeführt - blitzschnelle Aufschläge, gefolgt von garanatenartigen Topspinschüssen - ohjee. Doch Harald/Herbert wollten so schnell nicht die Platte als Verlierer verlassen und änderten Ihre Spielstrategie, nahmen das Tempo aus dem Spiel heraus und variierten Ihre Aufschläge, was ihre Kontrahenten zu immer mehr Fehlern verleitete. Mit 11:8, 11:7 und 11:9 gewannen beide H/H's die nächsten Sätze, beendet von einem lautstarken Jubelschrei. Sie konnten es selbst kaum fassen, hatten sie doch soeben das mit Abstand stärkste Doppel ihrer "Karriere" gespielt. 3:2-Führung, man war wieder drin.

Auch wenn Thomas in 3 Sätzen Rainer Hepp unterlag, so hatte Luca bei seinem klaren 3-Satz-Sieg über Tiberius Hepp keinerlei Mühe - 4:3-Sieg - eine starke Mannschaftsleistung!


Doch zum Genießen blieb keine Zeit, befand man sich ja bereits parallel im 2. Spiel gegen die deutlich schwächer eingeschätzten ATuSV AA VII. Doch weit gefehlt: Diese gingen erstmal mit Siegen von Matthias Krause über Thomas und Elvis Kitanovic über Luca mit 2:0 in Führung - puh.

Harald schaffte mit seinem 3-Satz-Sieg über Arseniy Kholod unseren Anschluß und Daniel/Herbert sorgten mit dem knappen 4-Satz-Sieg (je 12:10 im 3. und 4. Satz) über Matthias Krause/Elvis Kitanovic für den psychisch so wichtigen 2:2 Ausgleich.

Luca war in 4 Sätzen über Matthias Krause erfolgreich und Thomas hatte in 3 Sätzen keine Mühe gegen Arseniy Kholod. Harald unterlag zwar noch in 4 Sätzen gegen Elvis Kitanovic, doch der 4:3-Sieg war damit besiegelt.

 

Fazit: Um in der "Geier"schen Sprache zu bleiben: 2 x im "Drecksau-Modus" abgeräumt! 

 

Autor: Herbert

 

► zum Spielbericht: 3 Talente und ihr Fahrer

► zum Spielbericht: ATuSV AA VII

► zur aktuellen Tabelle

 

Die Kantenphysiker II - Rückkehr des Handkantenschlags vs. Plattenhüpfer (16.05.2024)

Zum Auftakt des Sommer-Team-Cups mußte unsere Nr. 2, Luca, heute krankheitsbedingt kurzfristig absagen (ein schlechtes Omen?), aber wir hatten ja genügend spielstarkes Personal an Bord. Mit Daniel, Patrik, Harald und Herbert im Doppel sollte man doch den Plattenhüpfern Paroli bieten können.

Unsere Gäste begrüßten mit einem lautstarken "Heute geben wir uns die Kante", daß durch die ganze Halle schallte. Nach TTR-Punkten waren wir unserm Gegner überlegen, aber was sagt das schon?

Bis zur 3:0-Führung lief alles glatt, doch beim Doppel Patrik/Herbert ging es über die volle Distanz gegen Thomas Hentrich/Milan Stehlik, die beide im Offensiv/Konterspiel sehr stark waren. Nach 2:0-Satz-Führung (11:8/11:9) kippte das Spiel zugunsten der Plattenhüpfer, die in einer hochspannenden Partie die nächsten beiden Sätze in der Verlängerung mit sage und schreibe 20:18 und 13:11 gewannen. Im 5. Satz behielten Patrik/Herbert dann aber die Nerven und siegten verdient mit 11:6 - puh - weiter gings - 4:0-Führung. 

Daniel hatte mit Thomas Hentrich seine liebe Mühe, verlor den 1. Satz klar mit 6:11 und war im 2. Satz auch schon mit 5:10 hinten, gab aber nicht auf und holte sich Satz 2 doch noch mit 15:13 - die Wende? Anschließend holte sich Daniel von Hannes ein paar spielentscheidende Tipps gegen Thomas Hentrich. Gesagt - getan. Die nächsten beiden Sätze gewann Daniel klar mit 11:3 und 11:7 - es stand 5:0 - war das die Vorentscheidung?

Patrik und Harald gewannen ihre beiden Spiele gegen Milan Stehlik und Jens Kosswig klar in 3 Sätzen zum 7:0 Endstand bei 21:4 Sätzen.

Damit sind wir erstmal Tabellenführer, doch es warten noch andere, deutlich stärkere Gegner auf uns.

 

Autor: Herbert

 

► zum Spielbericht
► zur aktuellen Tabelle